Chronik

Über 40 Jahre Blasmusik aus dem Calenberger Land !

1973 wurde das Orchester von 22 Freunden der Blasmusik in Gehrden - Region Hannover gegründet. Eine Erfolgsgeschichte nahm seinen Lauf.
Binnen kürzester Zeit hatte sich das Orchester nicht nur in und um Hannover herum seinen Namen gemacht. Konzertreisen innerhalb Deutschlands stehen jedes Jahr auf dem Programm. Höhepunkte waren die Auslandsreisen nach... Italien, Tschechien und zweimal zur Steubenparade nach New York und Philadelphia.

Die Tracht des Orchesters mit roten Socken, schwarzer Kniebundhose und grüner Weste/Jacke ist eine traditionelle Tracht aus dem Calenberger Land - dem Gebiet zwischen Deister und Leine.

Der langjährige Leiter Horst Bode übergab im Herbst 2001 die musikalische Leitung des Orchesters in jüngere Hände. Dietmar Kohl, selbst Hornist an der Staatsoper in Hannover, war bis 2004 verantwortlich für die musikalischen Geschicke.

Von 2005 bis Oktober 2007 leitete Reinhard Großer die Original Calenberger.

Im November 2007 hat Olaf Nitsch die Leitung des Blasorchesters übernommen. Unter seiner Leitung nahm das Orchester 2011 an den Musikparaden in Rostock, Schwerin und Cottbus vor insgesamt über 10.000 begeisterten Zuschauern teil.
Außerdem wurde im gleichen Jahr die CD "Mein Gehrden" eingespielt.

2011 gab Olaf Nitsch den Dirigentenstab an Armin Berlich weiter. Aus gesundheitlichen Gründen musste Armin Berlich die Leitung des Ochesters 2013 niederlegen.
 
Sein Nachfolger ist Jens Schleicher, der seit dem 1. Oktober 2013 die musikalische Führung der Original Calenberger übernommen hat.